wann1
Wann2

DAS BESONDERE

ist die Vielseitigkeit der Griffe und Einsatzmöglichkeiten, Druck mit Handflächen, Ellbogen, Unterarmen, Fußsohlen, Knien, mit den Daumen, Arbeit an Energielinien - jede Sitzung ist anders, eben so, wie jeder Mensch einzigartig ist.
Abgerundet wird das Erlebnis mit natürlichen biologischen Körperölen um Nacken und Hände zu verwöhnen.
Kein Entkleiden, da Shiatsu am bekleideten Menschen erfolgt.

ZIEL DER BEHANDLUNG 
gesundheitliche Vorsorge, 
Verbesserung des individuellen Wohlbefindens,
Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Das Ungleichgewicht in unserem Körper - das wir etwa als Müdigkeit, Verspannungen, Schlafstörungen, Gereiztheit, Rückenschmerzen etc. wahrnehmen - wird ausgeglichen bevor dieses Schmerz bzw. Krankheit verursacht. 

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Samstag
nach Vereinbarung

0664/75 03 78 96

praxis@shiatsu-fried.at

 

shi = Finger und

atsu = Druck

 


SHIATSU ist eine japanische manuelle, ganzheitliche Körperarbeit. Durch die Arbeiten an den Akupunkturpunkten und Meridianen werden die Selbstheilungskräfte im Körper aktiv und Blockaden gelöst. Disharmonien werden ausgeglichen bevor diese Schmerz bzw. Krankheit verursachen und das individuelle Wohlbefinden wird gesteigert. Shiatsu ist in Japan die Physiotherapie. Shiatsu wird am Boden auf einer bequemen Shiatsumatte ausgeübt und nutzt auch vitalisierende Techniken wie Dehnungen, Rotationen und Schaukeln. Sehr häufig zeigen sich bereits nach der ersten Behandlung positive Veränderungen, doch ist eine Behandlungsserie für aufbauende und dauerhafte Wirkung zu empfehlen.

 

THEMEN EINER BEHANDLUNG KÖNNEN SEIN

Vorsorge

Shiatsu unterstützt den Organismus dabei, in Harmonie und Gleichgewicht zu bleiben. Es ermöglicht tiefe Entspannung, aber auch anregende Aktivierung.

Stärkung der Abwehrkraft

Shiatsu aktiviert die Selbstheilungskräfte und stärkt das Immunsystem.

Wahrnehmung

Shiatsu hilft, den Körper und seine Signale wieder bewusster wahrzunehmen.
Burnout erfolgreich vorbeugen und verhindern.

Schmerzzustände

Kopfschmerzen, Migräne, Nervosität, Hyperaktivität, Stress, Müdigkeit, Erschöpfung, Schlafstörungen, depressive Verstimmung, Gastritis, Obstipation, Fehlhaltungen, MS, Verspannungen oder Schmerzen am Bewegungsapparat, Verschleißleiden der Hüft-, Knie- und Sprunggelenke, Überbelastungsbeschwerden der Füße, Skoliose, Schulter-Arm-Syndrom, Zyklusstörungen, PMS, Menopause und Blasenentzündungen.

Rehabilitation

Nachbehandlung nach OPs, bei Sportverletzungen sowie als Unterstützung anderer Therapien.

Veränderung/Begleitung/Neubeginn

Sich mit Shiatsu verwöhnen zu lassen, hilft das Vertrauen zum eigenen Körper zu festigen, um mit körperlichen und/oder seelischen Veränderungen besser zurecht zu kommen.  Shiatsu ergänzt die Psychotherapie.

Schwangerschaft - Bald Mami

Shiatsu unterstützt bei Müdigkeit, Übelkeit, Ängsten, falscher Lage des Babys, emotionalen Schwankungen, Verdauungsproblemen, Atemlosigkeit, Verspannungen, Rückenschmerzen und geschwollenen Beinen. Shiatsu bereitet Sie und Ihr Baby auf die Geburt vor. Die Mutter-Kind-Bindung wird gefestigt und die Babys sind ausgeglichener und ruhiger.

Nach der Geburt

unterstützt Shiatsu die Rückbildung, hilft bei Energielosigkeit, Wochenbettdepression, Problemen mit dem Milchfluss, wiederkehrender Brustdrüsenentzündung, der Verarbeitung der Geburt. Vor allem ist es aber "Mamaverwöhnzeit".